Mythos 2019, ein Top-Jahrgang, der große Freude macht! 

Der Jahrgang 2019 gibt auf jeden Fall Anlass zur Vorfreude und wird sich in die Serie der „großen“ Jahrgänge mit der Zahl Neun am Ende einfügen. Nach der letztjährigen, frühesten Lese aller Zeiten, fand die Ernte im Herbst 2019 wieder zum üblichen Zeitpunkt statt. Besonders erfreulich war das gute Lesewetter, sodass die perfekt gereiften, gesunden Trauben  in Ruhe und planvoll eingebracht werden konnten. Das ausgewogene Jahr mit Trockenperioden verlief sehr warm, aber ohne extreme Temperaturspitzen. Die kühlen Herbstnächte sorgten für die exzellente Fruchtigkeit und gute Säurestruktur unserer Weißweine.

Es ist also ein Jahrgang mit animierender Frische und klarem Fruchtspiel entstanden. Bereits jetzt haben die Weine eine sehr gute Eleganz und Harmonie, bei unserem Grünen Veltliner ist die charakteristische tabackige Würze nicht zu kurz gekommen. Die komplexen Weine mit  Struktur, dichter Textur und hohem Extrakt, sowie rassiger Säure werden sicher sehr langlebig sein.

Nachdem im österreichischen Weingesetz jetzt auch die Riedenbezeichnungen (Lagen) als kleinste geografische Herkunft klar geregelt wurden, haben wir deshalb in Mailberg die oft unterschiedlichen Namen unserer Rieden einheitlich definiert. Wir werden in Zukunft natürlich diese Riedbezeichnungen auf unserem Etikett verwenden.
Unter www.mailbergvalley.atRiedenkarte, sind die Mailberger Weingartenrieden oder Lagen sehr gut dokumentiert und grafisch übersichtlich aufgezeichnet.
Unser Betrieb ist sicher ein Vorreiter dieser Appellationsphilosophie, werden doch seit mehr als fünfzig Jahren die Rieden, als kleinste Einheit einer Herkunft, am Etikett angeführt.

Unsere aktuellen Weine

Grüner Veltliner DAC 2019 „Mailberger Bündnis“        
Alk. 13,0 vol%, trocken
Grüner Veltliner Reserve 2019 Ried Hundschupfen Alk. 13,5 vol%, trocken
Grüner Veltliner Reserve 2018 Ried Altenpoint Alk. 13,5 vol%, trocken
Grüner Veltliner Grande Reserve 2017        
Ried Hundschupfen Alk. 14,5 vol%, trocken
Gelber Muskateller Ernte 2019 Ried Antlasbergen Alk. 12,0 vol%, trocken
Riesling Reserve 2019 Ried Hundschupfen Alk. 13,5 vol%, trocken
Chardonnay Reserve 2019 Ried Antlasbergen Alk. 13,5 vol%, trocken
Chardonnay Reserve 2018 Ried Atlasberg Alk. 14,0 vol%, trocken
Chardonnay Grande Reserve 2015        
Ried Atlasberg Alk. 14,5 vol%, trocken
Cuvée Chardonnay/Pinot blanc        
Reserve 2016
Alk. 13,0 vol%, trocken
Weißburgunder Reserve 2019 Ried Antlasbergen Alk. 13,5 vol%, trocken
Weißburgunder Reserve 2018 Ried Atlasberg Alk. 13,0 vol%, trocken
Weißburgunder Reserve 2013 Ried Atlasberg Alk. 13,5 vol%, trocken
Gewürztraminer Reserve 2016 Ried AtlasbergAlk. 13,5 vol%, trocken


Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre schriftliche Bestellung. Vor einem persönlichen Besuch in unserem Keller bitten wir um telefonische Terminvereinbarung.


Neuzugang – Hundschupfen II

Uns alle beschäftigt die aktuelle Zeit, vieles in unserem Leben ist durch Corona anders geworden. Umso mehr hat die Situation unsere Entscheidung bekräftigt, in etwas Beständiges und Langfristiges unsere Zeit & Kraft zu investieren: Hundschupfen II – ein Generationeninvest.
Die Riede Hundschupfen ist Mailbergs bekannteste Weinlage: Hier entstanden schon im 19. Jahrhundert Weine, welche Mailberger Winzer stolz auf der Weltausstellung präsentierten. Diverse Landessieger im 20. Jahrhundert zeugen vom Potential dieser Lage.
Heute können wir aus Erfahrung sagen: Die sandigen Böden mit Südausrichtung im Mailberger Kessel fördern eine spezielle Stilistik – vielleicht sogar eine der spannendsten Terroir-Ausprägungen im Weinviertel!

Unser „Hundschupfen II“ ist auf sandigem Boden gepflanzt. Sand, so weiß, dass er aus der Karibik stammen könnte. Apropos Karibik: Wir befinden uns hier auf einer Sandbank eines Meeres! Entstanden im Urmeer der Paratethys, auch dies ist eine spannende Komponente, oder zumindest eine schöne Geschichte für den zukünftigen Wein.
Die jungen Reben aus Wachauer Selektion stehen direkt neben unserem „Senior“ Hundschupfen I, diese 50 Jahre alten Reben sind sogenannte Mössmer Klone, damals weitreichend bekannte Retzer Veltlinerzüchtungen.
Eine einzigartige Kombination auf engstem Raum: Alt & Jung, Beständigkeit & Lebendigkeit, Klassik & Moderne. Als Winzer freuen wir uns auf die sich neu auftuenden Einzel- und Kombinationsmöglichkeiten!