Der 2017er

Ein edler Jahrgang von Noblesse geprägt!

Extreme Hitze und Trockenheit, das alles hat dem Weinjahrgang 2017 insgesamt nicht geschadet. Der Weinbau hat den außerordentlich intensiven Hitzesommer gut überstanden und der vergangene Jahrgang konnte mit vollreifen Trauben punkten.

Nach einem witterungsmäßig für den Wein passendem Frühjahr und einer schönen Blüte gab es noch ausreichende Niederschläge, ehe die Weinreben in einen heißen und trockenen Sommer starteten.

Unsere zum Teil alten Reben und eine, der Trockenheit angepasste Bodenbearbeitung, waren dabei natürlich von Vorteil. Mitte August brachten einige Gewitterregen für Mailberg dann doch Entspannung. Die Weingärten, die bis zu diesem Zeitpunkt gewissermaßen auf Sparflamme gearbeitet haben, konnten noch einmal starten und die durchwegs gesunden Trauben sprunghaft in der Entwicklung vorantreiben.

Entsprechend früh wurde mit der Lese begonnen und ein wunderschöner Herbst bescherte uns wieder wohlproportionierte Reserveweine.

Der Jahrgang 2017 bringt elegante bis tiefgründige Weine mit Saft und Kraft und muss in allen Bereichen nicht auf die nötige Pikanz verzichten. Die fruchtorientierten Weine weisen im Reservebereich cremige Textur mit gut eingebundener Säure auf. Nach 1997 und 2007 hat sich der 2017er als weiterer Höhepunkt einen Platz in der heimischen Jahrgangs-Hierarchie gesichert.

> Aktuelle Weinliste

Weingut Zens

Unsere Familie lässt sich in Mailberg bis ins Jahr 1670 zurückverfolgen und bewirtschaftet jetzt eine Weingartenfläche von 7 ha. Wir sind kompromisslos auf Qualität ausgerichtet und legen die Voraussetzungen dafür bereits im Weingarten, wo durch einen kurzen Rebschnitt und entsprechende Laubarbeit auf eine rigorose Mengenbeschränkung geachtet wird; rund 50 hl beträgt der durchschnittliche Hektarertrag.

Unsere Rebsorten, die sich aus ca. 50% Grünen Veltliner, 20 % Riesling, 10 % Chardonnay, 10 % Weißer Burgunder, 5% Muskateller und 5 % Gewürztraminer zusammensetzen, stehen in den besten Mailberger Lagen.

Auch in der Kellerwirtschaft wird streng auf Qualität geachtet. Saubere schonende Verarbeitung, Vergärung im Tank und sortenspezifischer Ausbau im Stahltank oder im großen Holzfass sind Tradition im Betrieb. Der Betriebsphilosophie nach wird der Eigenständigkeit des Jahrganges und der Rieden besondere Bedeutung beigemessen, die Weine werden vorwiegend klassisch trocken ausgebaut. Wein aus dem Hause Zens ist ein Spiegelbild der Landschaft und trägt die Handschrift des Winzers.

Rieden

Am Fuße des Buchberges und ringsum von schützenden Berghängen umgeben, liegt der kleine Ort Mailberg im nordwestlichen Weinviertel.

Spätestens seitdem 12. Jhdt. wird hier Weinbau betrieben, denn nachweislich um 1140 wurden dem Souveränen Malteser-Ritter-Orden in "Mourberg" Grundstücke mit Weinstöcken geschenkt.

Die Lage der Weingärten, ausgebreitet an den Hängen des Kesseltales, bedingt einen hervorragenden Schutz gegen raue Nordwinde, während vom frühen Morgen bis zum späten Abend die Sonnenstrahlen ungehindert einfluten können und von klimatischer Seite her alle Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Reife der Trauben schaffen.

Die Böden sind sehr kalkhaltig, mit lehmigen Sanden und Löß bedeckt, und tragen zur Individualität der Mailberger Weine das Ihre in Form von Frische und Würze bei.

Weine

  • Grüner Veltliner, DAC 2017, „Mailberger Bündnis“, Alk. 13,0 vol%, trocken
  • Grüner Veltliner, DAC 2016, „Mailberger Bündnis“, Alk. 12,5 vol%, trocken
  • Grüner Veltliner, Reserve 2017, Ried Altenpoint, Alk. 14,0 vol%, trocken
  • Grüner Veltliner, Reserve 2016, Ried Hundschupfen, Alk. 13,0 vol%, trocken
  • Grüner Veltliner, Reserve 2015, Ried Altenpoint, Alk. 14,5 vol%, trocken
  • Gelber Muskateller, Qualitätsw. 2017, Ried Atlasberg, Alk. 12,5 vol%, trocken
  • Rheinriesling, Qualitätsw. 2016, Ried Hundschupfen, Alk. 12,5 vol%, trocken
  • Rheinriesling, Reserve 2017, Ried Hundschupfen, Alk. 13,5 vol%, trocken
  • Cuvée Chardonnay/Pinot blanc, Reserve 2016, Alk.13,0 vol%, trocken
  • Chardonnay, Reserve 2017, Ried Atlasberg, Alk. 13,5 vol%, trocken
  • Chardonnay, Grande Reserve 2015, Ried Atlasberg, Alk. 14,5 vol%, trocken
  • Weißburgunder, Reserve 2017, Ried Atlasberg, Alk. 13,0 vol%, trocken
  • Weißburgunder, Grande Reserve 2015, Ried Atlasberg, Alk. 14,0 vol%, trocken
  • Weißburgunder, Reserve 2013, Ried Atlasberg, Alk.13,5 vol%, trocken
  • Gewürztraminer, Reserve 2016, Ried Atlasberg, Alk. 13,5 vol%, trocken

Gerne senden wir Ihnen unsere aktuelle Preisliste zu, schreiben Sie uns einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an: Kontakt

Wichtiger Hinweis auf unsere Vinothekenweine: Einige ältere Weine sind in der Liste nicht enthalten, können aber gerne in unserem Weinkeller verkostet und auch noch gekauft werden. Alle unsere Weine reifen in einem tiefen, natürlichen Sandkeller bei konstant 10° Grad Celsius und 85% Luftfeuchtigkeit.

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre schriftliche Bestellung. Vor einem persönlichen Besuch in unserem Keller bitten wir um telefonische Terminvereinbarung.

Apartment

Unsere Ferienwohung ist direkt in der Kellergasse Zipf gelegen, mit herrlichem Ausbilck auf Mailberg und die umliegenden Weingärten. Ideal als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Weinviertel, oder um einfach die Mailberger Weine und regionale Spezialitäten zu verkosten. Von Frühling bis Herbst kann man gemütlich im Innenhof entspannen, oder eine laue Sommernacht bei einem Glas Wein genießen. Für Radfahrer bieten wir einen überdachten, absperrbaren Einstellplatz, mehrere Radwege bieten sich von Mailberg aus an, um die sanfte Hügellandschaft des Weinviertels zu erkunden. www.weinviertel.at/radrouten

Direkt vor der Tür liegt eingebettet im Mailberg Valley die Kellergasse Zipf, die denkmalgeschützten Presshäuser sollten bei einem Spaziergang unbedingt Beachtung finden! Beim Blick aus dem Fenster entdeckt man die bekannte Mailberger Lage "Hundschupfen", durch welche auch der Weinwanderweg führt. Am Ende des Tages darf wohlverdient der Grüne Veltliner verkostet werden, welcher bereits perfekt temperiert im Kühlschrank wartet.

Jährlich gibt es einige Veranstaltungen in Mailberg, der Bogen spannt sich von Veranstaltungen rund um das Thema Wein, bis zu Kunst und Kultur. Nähere Informationen finden Sie unter: www.mailberg.at

Gerne führen wir Sie durch unser Weingut oder verkosten mit Ihnen Weine im traditionellen Presshaus. Auf Wunsch organisieren wir eine Jause im Keller inklusive Weinkost, oder eine Traktorfahrt durch die Weingärten!

Preise:
  • 50 Euro pro Person / Nacht (bei Doppelbelegung)
  • 40 Euro pro Person / Nacht (bei 4er Belegung)
  • Frühstück für 10 Euro nebenan im Weindomizil Hagn möglich (Freitag - Sonntag)
  • Preise ab 4 Tagen auf Anfrage
Ausstattung:

Schlafzimmer (Doppelbett)
Wohnbereich mit Ecksofa (Schlafmöglichkeit bei 4er Belegung)
Bad & WC
eigener Innenhof mit Sitzgelegenheit und Liegestühlen
TV & Radio
Küche & Essbereich

Weingut Zens in der Presse

Zens unter den TOP 10 Österreichs im Weinmagazin ENOS

Burgund an der Donau

Nein, die Verbindungen zwischen dem österreichischen Weinbau und dem Burgund datieren nicht erst, seit der Chardonnay nach vielen Ländern der Neuen Welt auch im Burgenland und an der Donau von sich reden macht... ..weiterlesen

Atlasberg Weinviertel Chardonnay 2015 Grande Reserve: schönes Grüngelb, feiner Duft, aromatische Tiefe, am Gaumen feste Fruchtstruktur, gute Länge im Abgang, Struktur und guter aromatischer Ausdruck

Atlasberg Niederösterreich Chardonnay - Pinot blanc 2016 Reserve: silbriges Strohgelb, Apfelduft, schöner fruchtiger Körper, lebendiger Wein

Atlasberg Niederösterreich Weißburgunder 2015 Grande Reserve: helles Strohgelb, verhalten im Duft, Saft, Stoff und schöne Würze am Gaumen

https://www.enos-wein.de/verkostungsreport/burgund-an-der-donau/

Das sagt der Falstaff

Josef Zens hat entscheidend dazu beigetragen, dass der kleine Weinbauort Mailberg etwas besser bekannt ist als der Großteil der Weinviertler Weinorte. Als Obmann hat er die Gründung der Qualitätsvereinigung »Mailberg Valley« vorangetrieben, die sich zum Ziel gesetzt hat, das gute Potenzial des Mailberger Kessels mit seinem speziellen Mikroklima einem breiteren Publikum vorzustellen. Die Bewirtschaftung erfolgt nach ökologisch-ökonomischen Grundsätzen. Die Mailberger Böden sind sehr kalkhaltig, mit lehmigen Sanden und Löss bedeckt und tragen zur Individualität der Weine in Form von Frische, Würze und kräftiger, gehaltvoller Struktur bei. Auch in der Kellerwirtschaft wird streng auf Qualität geachtet. Vergärung im Tank und sortenspezifischer Ausbau im Stahltank oder großen Holzfass sind Tradition im Betrieb. Josef Zens erzeugt vielschichtige Weißweine, unter denen der trockene Traminer immer eine interessante Stellung einnimmt. Seine kräftigen, als langlebig bekannten Produkte entwickeln sich sehr gut mit zunehmender Flaschenreife, der Eigenständigkeit jedes Jahrganges wird hohe Bedeutung beigemessen. Mit dem besonderen Jahrgang 2015 wurden neben den traditionellen Reserveweinen auch mächtige »Große Reserven« ausgebaut. Eine einladende Ferienwohnung mit der Bezeichnung »Hundschupfen 314« steht Weinfreunden und Gästen jederzeit zur Verfügung.

https://www.falstaff.at/ld/w/weingut-josef-zens/

Wirtshausführer von Klaus Egle

Josef Zens ist sicher kein Winzer, der jeder Mode hinterherrennt oder sein Sortiment dauernd umschichten muss. Doch der Jahrgang 2015 hat ihm sozusagen Weine aufgezwungen, die er ganz einfach machen musste, und so gibt es von diesem besonderen Jahr erstmals große Reserven vom Weißburgunder und Chardonnay. „Die haben sich schon bei den ersten Verkostungen so gewaltig präsentiert, dass mir schnell klar wurde, dass sie in einer eigenen Liga spielen“, so der Winzer selbst. Worte, die der Weißburgunder 2015 Grosse Reserve im Glas eindrucksvoll bestätigt. Extrem dicht und fokussiert im Duft mit feinen Mandel-Nuss-Aromen und reifer, gelber Frucht und dann am Gaumen Impressionen von gerösteten Mandeln, etwas Toastbrot, enorm viel Druck und eine raumgreifende Präsenz, ohne dabei auch nur eine Sekunde breit oder fett zu wirken. Wer diesen und viele andere köstliche Zens-Weine näher kennenlernen will, kann sich gleich in die neue Ferienwohnung „Hundschupfen 314″ einmieten … Wirtshauswein: Gelber Muskateller 2015

https://www.wirtshausfuehrer.at/zens-mailberg/

Wein Guide Medianet

Unsere Chardonnay Grande Reserve 2015 reiht sich in die TOP-Chardonnays Österreichs:

Rauchig, geröstete Bananen. Cremiger Schmelz, Bratapfel, ausgezeichnete Harmonie und Säurebalance, schmackhafter aromatischer Zug bis in wohlige Finale, süß-herber Abgang.

http://www.weinguide.at

A la Carte

A la Carte bewertung unserer Weißburgunder Grande Reserve, Ried Atlasberg:
https://alacarte.at/wein-und-winzer/...

Die schönsten Weinreisen Österreichs

Josef Zens ist ein Traditionalist und keltert auf erfreuliche Weise unaufgeregte Weißweine, jedoch stets mit Substanz und Tiefgang. Der Grüne Veltliner - würzig und aromatisch - spielt natürlich die erste Geige, doch Zens´ Ensemble ist vielstimmig, und er pflegt auch weniger populäre Sorten wie den Traminer, Weißburgunder und Chardonnay mit vollem Engagement. Das sind Weine, die man jung trinken kann, aber nicht muss, wie gelegentliche Altweinverkostungen der Zens-Weine beweisen. Wer´s genauer wissen will, mietet sich einfach im neuen Appartement des Weinguts ein!

Sehr empehlenswert ist die komplette "Weinreise" im Pulkautal und ins übrige Weinviertel, nachzulesen im Weinreiseführer von Klaus Egle:
http://www.weinreisebuch.at/

Kontakt

Adresse:
Josef Zens
Holzgasse 66
A - 2024 Mailberg/Austria

Tel: +43 (2943) 3557
Mobil: 0660 5322843
Email: office@weingutzens.at


View Larger Map

Beim Organisieren eines Ausfluges ins Weinviertel bzw. nach Mailberg sind wir Ihnen gerne behilflich. Zahlreiche Veranstaltungen werden geboten, die Nähe zur Therme Laa und Znaim spricht für sich selbst. Eine stimmungsvolle Weinverkostung mit dazupassender Jause ist nach telefonischer Terminvereinbarung jederzeit möglich. Für eine anschließende Übernächtigung können wir Ihnen im Ort selbst die Malteser Schlosspension empfehlen (Tel. 02943-2251 oder 2694, www.schloss-mailberg.at), oder das Thermenhotel in Laa/Thaya, (Tel. 02522-84700 DW 755, www.therme-laa.at), das von Mailberg ca. 15 km entfernt ist.